Motiviert bleiben – How to stay motivated

Grade jetzt wo der Frühling vor der Tür steht, die Therometer immer höhere Temperaturen anzeigen und damit der Sommer immer näher rückt, will man doch alles im Gym geben und natürlich auch bezüglich der Ernährung um dann am Badesee in seinem Bikini eine gute Figur machen kann. Und wenn man sich wohl in seiner Haut fühlen möchte und zufrieden mit seinem Body sein will, muss man im Sport motiviert bleiben und hart trainieren um seinen Zielen näher zu kommen. Also habe ich eine Art Motivation-Guide geschrieben, der in mir an schlechten Tagen die Motivation weckt und mich zum Training pusht, selbst wenn ich am liebsten im meinem Bett liegen bleiben würde.

IMG_20160411_204155.jpg

Motvation-Guide

1. Finde eine Inspiration

Wenn du motiviert und bei der Sache bleiben möchtest, solltest du dich auf die Suche nach jemanden oder etwas machen, das dich motiviert. Sei es ein Bild von deinem/r Lieblingssportler/in oder ein Bild von dir aus dem letzten Urlaub in der du eine Topfigur hattest, deine Inspiration kann alles Mögliche sein. Du hast die richtige Inspiration für dich gefunden, wenn das erste was du denkst “Dammn ich will auch so aussehen!“ ist. Auf Instagram habe ich bereits ein Bild von meiner #fitspo gezeigt und sie ist was ICH als #bodygoals bezeichnen würde, für einige zu muskulös, aber für mich genau richitg, es ist nämlich genau das was ich anstrebe.

2. Setze dir realistische Ziele

Ganz wichtig: Setze dir erreichbare Ziele und damit ist nicht gemeint in zwei Monaten 30kg abzunehmen. Denn es gibt nichts schlimmeres als dann zu realisieren, dass man seine Ziele zu hoch gesetzt und diese demnach nicht erreicht hat. Und um sich diese motivationsraubende Enttäuschung zu ersparen, ist eine realistische Zielsetzung durchaus wichtig.

AirBrush_20160411210259

3. Du kannst alles schaffen, wenn du nur daran glaubst

Sei dir darüber im Klaren, dass du alles schaffen kannst, wenn du nur hart genug dafür kämpfst, auch wenn es manchmal schwer ist und man keine Lust hat. Du musst daran glauben und du wirst sehen deine Motivation wird bleiben und dich über deine Grenzen pushen und deshalb sind Gedanken wie “Ich schaffe das ohnehin nicht.“ oder “Ich kann das doch eh nicht.“ komplett fehl am Platz, kontraproduktiv und rauben dir jegliche Motivation. Weg mit diesen Gedanken und denke wie ein Gewinner, glaube an dich und an deine Fähigkeiten.

4. Lass dich nicht klein machen. STAY STRONG.

Wir haben doch alle mal diese Tage, an denen gar nichts geht, man sich für nichts motivieren kann und man einfach nur faul rumliegt statt schnell mal ein Workout durchzuziehen oder ins Gym zu gehen. Keine Frage, es ist kein Weltuntergang mal den Sport ausfallen zulassen um sich stattdessen einen schönen Abend zu machen, aber genau an solchen Tagen, an denen man nicht ein mal einen Hauch von Motivation hat, solltest du dir ins Gedächtnis rufen, dass man seine Ziele nur dann erreichen kann, wenn man dabei bleibt und sich von nichts oder niemanden klein kriegen lässt. Du musst deinem inneren Schweinehund, wie ich immer so schön sage, den Kampf ansagen und dich zum Sport überwinden.

IMG_20160410_205451.jpg

5. Ganz wichtig: Hab Spaß an dem was du machst!

Du kannst nur dann wirklich erfolgreich sein und vorallem deine Motivation für den Sport beibehalten, wenn du Spaß hast, an dem was du machst. Du wirst sehen, wenn du mit Leib und Seele beim Sport bist, dabei alles gibst und gerne dein Training machst, wirst du dich nicht (mehr) zum Training zwingen müssen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s